R+B Tür- und Torautomatik GmbH - Wie funktionieren elektrische Schiebetüren?
Sie befinden sich hier: Home » Unternehmen » faq

Wie funktionieren Schiebetüren?

Zahlreiche Gebäude sind heutzutage standardmäßig mit elektrischen Schiebetüren ausgestattet, um einen komfortablen und zudem barrierefreien Zugang zu gewährleisten. Haben Sie Interesse daran, Ihr Gebäude mit einer Automatiktür zu versehen, um Ihren Kunden, Mitarbeitern und Partnern mehr Komfort bieten und gleichzeitig beispielsweise auch Energiekosten sparen zu können? Dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Wir beantworten Ihnen individuelle Fragen wie „Wie funktionieren Schiebetüren?“ sowie alles andere rund um das Thema Automatiktür gerne ausführlich.

Wie funktionieren Schiebetüren genau? Zentrales Element: der Impulsgeber

Mehrere Komponenten, die perfekt aufeinander abgestimmt sind, spielen eine wichtige Rolle beim Öffnen und Schließen einer Schiebetür. Die Sensorik, also der Impulsgeber, der den Befehl zum Öffnen registriert und dann die Türöffnung veranlasst, ist ein zentrales Element. Der Impulsgeber ist beispielsweise ein berührungsloser Taster, ein Bewegungsmelder oder eine Lichtschranke. Um die Vielfalt der Öffnungsmöglichkeiten einer Automatiktür aufzuzeigen, stellen wir Ihnen beispielhaft verschiedene Sensoren vor.

Sensoren für Schiebetüren: verschiedene Arten kurz vorgestellt

Im Bereich der Türsensoren gibt es unter anderem Allround-Kombinationsmelder mit Aktiv-Infrarotsensor. Dieser öffnet die Türe bei Bewegung und Anwesenheit – hierbei besteht zudem eine kombinierte Öffnung und Sicherung. Solche Bewegungsmelder verfügen dank einer integrierten Türlernfunktion über eine hohe Personensicherheit. Eine zusätzliche Ausführung ist ein Radarbewegungsmelder. Dieser nimmt in einem festgelegten Bereich sich bewegende Menschen wahr, aber erfasst nicht, wenn Menschen oder Objekte stehen. Des Weiteren gibt es Passiv-Infrarotmelder, die sich kompakt verbauen lassen und durch eine Veränderung des Wärmebilds eine Türöffnung veranlassen. Zudem sind Aktiv-Infrarotmelder verfügbar, die unterscheiden können, ob es sich um Infrarotlicht von einer Person oder einem Objekt handelt, und ebenfalls Reflektionen erfassen können. Lichtschranken hingegen sind optoelektronische Sensoren, die komplett berührungslos via Licht erfassen, ob Personen oder Gegenstände im entsprechenden Bereich sind. Auch unter ungünstigen Umgebungsbedingungen funktionieren berührungslose Lichtsensoren zuverlässig.

Ein Impulsgeber kann zusätzlich mit Zutrittskontrollen oder anderen Sicherheitssystemen kombiniert werden, die das Öffnen der jeweiligen Schiebetür mit weiteren Spezifikationen versehen und entsprechend regulieren.

Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie Schiebetüren funktionieren? Wir erklären Ihnen gerne alles detailliert rund um Automatiktüren. Nehmen Sie Kontakt auf – wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Diese Website verwendet Cookies. Mehr... OK